Natriumhydroxid / Ätznatron in der Schweiz kaufen

Posted on by

Synonyme von Natriumhydroxid

Ätznatron, Natriumhydroxid, kaustisches Soda, Ätzsoda

Kurzbeschreib von Ätznatron

Ätznatron ist eine der stärksten Basen, die sich z.B. gut für die Reinigungen von Urinstein oder verstopften Rohren nutzen lässt. Der Feststoff ist stark hygroskopisch (bindet Feuchtigkeit und verklumpt dadurch). Ausserdem ist Ätznatron sehr gut löslich in Wasser. Natriumhydroxid ist in gelöster Form Natronlauge. Jährlich werden weltweit ca. 60 Mio. Tonnen produziert, womit Ätznatron zu den wichtigsten chemischen Stoffen gehört.

Die Chemira GmbH kann Ihnen als schweizer Chemieexpterte Natriumhydroxid unkompliziert liefern.


Jetzt bestellen

Verwendung von Natriumhydroxid

Entstopfen von Rohren

Es eignet sich sehr gut zum Reinigen und Entstopfen von Rohren. Dazu können Sie einen Teil Aetznatron mit zwei Teilen Wasser auflösen und anschliessend in den Abfluss giessen. Die Mischung lassen Sie einfach 20 Minuten wirken, bevor Sie dann den Abfluss mit sehr viel kaltem Wasser nachspülen.

Diese Reinigung können Sie auch ein Mal im Monat präventiv verwenden, damit Ihr Abfluss gar nicht erst verstopft.

Wichtig: Tragen Sie dabei Gummihandschuhe und eine Sicherheitsbrille, vermeiden Sie Haut-, Augen- und Haarkontakt komplett.

Reinigung von Urinstein

Urinstein kann sehr hartnäckig zu entfernen sein. Mit Aetzsoda geht dies aber sehr einfach. Für die Reinigung von Urinstein in der Toilette können Sie einfach ein wenig Aetznatron in die Toilette streuen. Lassen Sie das Natriumhydroxid 20 Minuten einwirken. Bei hartnäckigen Verschmutzungen kann mit einer Bürste zusätzlich nachgeholfen werden. Anschliessend sollten Sie die Toilette mehrmals spülen.

Wichtig: tragen Sie dabei Gummihandschuhe und eine Sicherheitsbrille, vermeiden Sie Haut, Augen und Haarkontakt komplett.

Abbbeizen / Ablaugen

Mit einer verdünnten Lösung von Aetznatron, kann man alte Farbanstriche entfernen. Die Lösung sollte etwa 1 Teil Natriumhydroxid zu 10 Teilen kaltes Wasser sein.

Das gelöste Ätznatron auf die zu reinigende Stelle auftragen und kurz einwirken lassen. Danach mit einem Spachtel oder Drahtbürste die Farbreste entfernen. Anschliessend sollte die Stelle neutralisiert werden.

Wichtig: tragen Sie dabei Gummihandschuhe und eine Sicherheitsbrille, vermeiden Sie Haut, Augen und Haarkontakt komplett.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten

Es gibt zahlreiche weitere Verwendungsbeispiele von Natriumhydroxid. Beispielsweise wird dies auch in der Produktion von Seife oder auch zur Herstellung von Laugengebäck genutzt.


Jetzt bestellen

ggf.: Wollen Sie wissen ob sich Natriumhydroxid für Ihren Anwendungsfall empfiehlt? Kontaktieren Sie uns einfach!

Herstellung von Natriumhydroxid

Für die industrielle Herstellung gibt es drei Verfahren:

  • Amalgam-Verfahren
  • Diaphragma-Verfahren
  • Membranverfahren

Das Amalgam-Verfahren wird durch die hohen Quecksilberemissionen immer mehr durch das weitaus umweltfreundlichere Membranverfahren ersetzt. Das Diaphragma-Verfahren hat zwei Nachteile, man kann Natronlauge nur mit einer Konzentration von 12-15 % herstellen. Was für die herkömmlich industriell verwendete Natronlauge mit einer Konzentration von 30% oder 50% zu wenig ist. Der zweite Nachteil der Diaphragma-Methode ist die Verwendung von Asbest. Bis 2025 sollten alle Produktionsstellen bis auf ein paar Ausnahmen komplett auf das Membranverfahren umgestellt haben.

Die Chemira GmbH verkauft das Natriumhydroxid in Form von Miniperlen.